• PL
  • EN
  • DE
×

Wyszukaj w serwisie

Ruine der Ritterburg in Otmęt

Wahrscheinlich wurde die Burg Otmęcki im zwölften Jahrhundert erbaut. Zu dieser Zeit war es im Besitz der Familie Szeliga. Von 1316 bis zum Beginn des sechzehnten Jahrhunderts war Otmęt der Sitz der Familie Strzel. Es war eine oberschlesische Familie, die in Polen als Strzałowo mit dem Wappen von Kotwicz bekannt war. Im Jahre 1514 wurde Otmęt von Łukasz Buchta von Buchtitz des Odrowąż-Wappens gekauft. Die Buchten kamen aus der Nähe von Strzelin in Niederschlesien. Um 1515 baute der neue Besitzer die alte, mittelalterliche Burg zu einer Renaissance-Adelsresidenz um. Nach dem Tod von Łukasz Buchta im Jahre 1532 erbte Otmęt der älteste seiner Söhne - Joachim mit dem Spitznamen "Bilicki". Otmęt blieb in den Händen der Buchten bis zum Beginn des siebzehnten Jahrhunderts. Judyta von Czettritz, die Witwe des letzten Jerzy Buchta, heiratete erneut Jan Moryc von Roedern aus Krapkowice und verkaufte 1632 Otmęt. In späteren Zeiten war Otmęt im Besitz vieler schlesischer Familien - in der zweiten Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts gehörte es fast 50 Jahre lang der Familie Larisch, dem späteren Grafen von Pueckler, von Thun, Martini und anderen. Im Jahre 1723 kaufte die Pfarrei in Otmęt den Ostturm der Burg, um sie mit der nahe gelegenen Kirche zu verbinden.

Bereits ab der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts lag die Burg in Otmęt in Trümmern. Häufige Eigentümerwechsel trugen dazu bei. 1929 verkaufte der letzte Besitzer von Otmęt, Graf von Sponnek, sein Land an den tschechischen Industriellen Tomasz Bata. Nur kleine Fragmente von Wohnräumen haben bis in unsere Zeit überlebt, Ruinen des südöstlichen Turms und eine Umfassungsmauer mit einer halbkreisförmigen Bastion in der Südwestecke. Die ältesten Fragmente der Mauern stammen aus dem sechzehnten Jahrhundert. Nach der Legende, die in der Gegend kursiert, wurde die Ritterburg in Otmęt von den Templern erbaut, und der unterirdische Tunnel sollte zur Burg in Rogów Opolski führen.

×

Zapisz się do newslettera

Wyrażam zgodę na otrzymywanie drogą elektroniczną na wskazany przeze mnie adres e-mail Newsletter wysyłany przez Gminę Krapkowice z siedzibą przy ul. 3 Maja 17, 47-303 Krapkowice. Oświadczam, że Zostałem poinformowany, że zgodę mogę wycofać w dowolnym momencie. Zostałam poinformowany, że mam prawo wglądu, poprawiania oraz żądania usunięcia moich danych osobowych w dowolnej chwili (polityka prywatności).