Sprache wählen PL EN DE CZ UA

Krapkowice: an der Kreuzung europäischer Wege


Geographische Koordinate von Krapkowice: 50o21`N und 17o58`E. Gebiete, die zur Stadt und Gemeinde Krapkowice gehören, liegen 170 – 200 m über den Meeresspiegel.
 
 Krapkowice ist eine Stadt, die malerisch an der Oder neben der Flussmündung von Osobłoga, im mittleren Teil der Woiwodschaft Opolskie gelegen ist. Krapkowice ist ein Ort, der reich an Grün und interessanten Denkmälern ist, wo die Tradition mit der Modernität harmonisiert, und die Natur mit der Landschaft der Gegend verschmilzt. Dank ihrer Lage im Flusstal der Oder wird die Gemeinde Krapkowice zu den Regionen mit dem wärmsten Klima in Polen gezählt.

Die Gemeinde Krapkowice gehört zur Makroregion Nizina Śląska. Ihr nördlicher Teil liegt auf dem Gebiet der Landschaftsregion Równina Niemodlińska, der mittlere und südliche Teil befindet sich an den Grenzen der Landschaftsregion Kotlina Raciborska. Sie grenzt nördlich an den Landschaftsregionen Pradolina Wrocławska und Równina Opolska, westlich stößt sie an die Hochebene Płaskowyż Głubczycki und deren östliche Grenze ist der Buckel Garb Chełmu, welcher der Makroregion Wyżyna Śląska gehört.  Die ganze Gemeinde Krapkowice wird zum Gebiet der Ökologischen Bedrohung der Woiwodschaft Opolskie (Opolski Obszar Ekologicznego Zagrożenia) gezählt.

Der größte Vorteil von Krapkowice ist die Lage an der Kreuzung wichtiger Verkehrswege: des üblichen Handelsweges nach Tschechien und Mähren und eines der wichtigsten europäischen Verkehrsweges – der A4 Autobahn. Dank zwei Ausfahrten bildet die Gemeinde Krapkowice einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt, der in der Mitte der A4 lokalisiert ist. Ohne Hindernisse kann man von Krapkowice nach Wrocław und Katowice innerhalb einer knappen Stunde gelangen, in ca. vier Stunden sind von hier die europäischen Hauptstädte: Warszawa, Prag und Berlin zu erreichen.

Die Attraktivität von Krapkowice wird zusätzlich durch die unmittelbare Nähe zu den Verkehrswegen zu den Agglomerationen Katowice und Wrocław und den industriellen Gebieten in Tschechien in der Nähe von Oława (Ohlau) gesteigert. Ein riesiger Vorteil – neben den günstigen Straßenverbindungen – ist der ausgezeichnet unterhaltene Wasserweg der Oder und die Nähe zu zwei internationalen Flughäfen in Katowice und Wrocław. Zugänglich ist auch der 15 km entfernte Zivilflugplatz in Kamień Sląski. In der kommenden Zeit soll hier ein lokaler öffentlicher Flughafen entstehen.

Die Gemeinde besteht aus der Stadt Krapkowice und 11 Dörfern: Borek, Dąbrówka Górna, Gwoździce, Kórnica, Nowy Dwór Prudnicki, Pietna, Rogów Opolski, Steblów, Ściborowice, Żużela und Żywocice.

Die Bevölkerung der Stadt und der Gegend bilden friedlich miteinander lebende Einwohner verschiedener ethnischer Gesellschaftsgruppen. Die 98 Quadratkilometer umfassende Gemeinde Krapkowice wird von ca. 24 Tausend Menschen bewohnt (darunter die Stadt selbst: 17.815). Zu den Einwohnern zählt auch Malwina Ratajczak - Miss Polonia 2005.

Dank der Lagevorteile bildet Krapkowice eine ideale Basis für Investoren, als auch Touristen, die sowohl die Woiwodschaft Opole als auch die Agglomerationen Katowice und Wrocław besuchen.

Anzahl der Besuche: 7322164 | 76748 | 912
Design und Implementierung: netkoncept.com
SkyCMS strony i portale internetowe